Hilfsnavigation, direkter Sprung:
  • Palais der Kolchose

    Wilhelmspalais meets Hip-Hop: Das »Palais der Kolchose« wird zur Bühne für die Stuttgarter Hip-Hop-Kultur der Vergangenheit und Gegenwart. Im Mittelpunkt steht das 1992 gegründete Künstlerkollektiv der Kolchose, in dem Musiker, Sprayer und Breakdancer gemeinsam aus der Landeshauptstadt die »Mutterstadt« des deutschen Hip-Hops machten. Das »Palais der Kolchose« weitet den Blick über die Musik hinaus auf die gesamt Hip-Hop-Kultur, die in ihrer Urbanität Stuttgart bis heute prägt. Stuttgart war für die Kolchose die Mutterstadt und ist es mit dem Blick auf die Vielzahl der Clubs, Labels und Agenturen heute noch. Diese Verbindung zwischen den Künstlern und ihrer Heimatstadt, zwischen dem Hip-Hop und der Stadtgesellschaft der 1990er Jahre sowie die Frage, wie diese neue urbane Kultur Stuttgart veränderte und bis heute prägt werden zu den zentralen Themen des »Palais der Kolchose«.

    Öffnungszeiten

    Täglich, 14:00–21:00 Uhr

    Bar betrieben vom Club Schräglage.

    Eintritt frei zu allen Veranstaltungen, Führungen und in die Ausstellung.
    Eintritt Party:
    25.11.2017 (Vorverkauf ab 13.11.2017) und
    2.12.2017 (Vorverkauf ab 20.11.2017)
    VVK. 8,40 EUR / AK. 10,00 EUR
    www.0711tickets.de

    Veranstaltungsort

    Wilhelmspalais
    (künftiges Stadtmuseum Stuttgart)
    Konrad-Adenauer-Str. 2
    70173 Stuttgart
    Tel. 0711 / 216 964 00
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!

    Barrierefreier Zugang über Eingang Urbanstraße.

    Flyer zur Ausstellung (pdf)

  • Zwei Sweater mit Motivbedruckung, links: Massive Töne seit 1991, rechts: Logo und Wortmarke der Kolchose

    Ausstellung 25K

    In Stuttgart kam es im Frühjahr 1992 zu einem Urknall des Hip-Hops: Bei dem ersten »Kolchose Jam« im Jugendhaus Mitte kamen Rapper, B-Boys, Writer, DJs zusammen und gründeten die Kolchose. Dieser lose Zusammenschluss von Musikern, Sprayern und Breakdancern sorgte dafür, dass Stuttgart im Verlauf der 1990er Jahre zur Hochburg des deutschen Hip-Hops avancierte.
    Stuttgart und Hip-Hop, das passte einfach zusammen und tut es heute noch, wie die Ausstellung 25K erzählt. Die Ausstellung fragt nach den Verknüpfungen zwischen Hip-Hop, Künstlern und Stadt und indirekt auch danach, warum gerade in Stuttgart die ursprünglich amerikanische Hip-Hop-Kultur auf derart fruchtbaren Boden fiel. Sie versteht sich als erste, vorsichtige historisch-wissenschaftliche Annäherung an die Kolchose und die Hip-Hop-Kultur der 1990er Jahren in Stuttgart. Einerseits macht die Präsentation Geschichte und Entwicklung des Künstlerkollektivs zum Gegenstand ihres Interesses, fokussiert andererseits aber auch auf die Bedeutung dieser urbanen Kultur für die kulturelle Entwicklung Stuttgarts.

    Öffnungszeiten

    Täglich, 14.00 – 21.00 Uhr

  • Graffiti an einer Stuttgarter S-Bahn

    Hall of Fame

    Die Musik ist nur ein Teil der urbanen Kultur, für die die Kolchose steht. Vor allem in Form von Graffitis hat die Kolchose in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs ihre unübersehbaren Spuren hinterlassen. Die Hall of Fame präsentiert nicht nur Ausschnitte aus der künstlerischen Arbeit der Kolchose-Sprayer, sondern lässt den Besucher in der virtuellen Realität selbst zum stadtgestaltenden Künstler werden.

    Öffnungszeiten

    Täglich, 14:00–21:00 Uhr

  • Mischpult von DJ 5ter Ton (Massive Töne) Sammlung Stadtmuseum Stuttgart

    In the Mix

    Hip-Hop und die Kulturen des Mixing und DJing sind eng miteinander verknüpft, wie diese interaktive Station erfahrbar macht. Der Besucher wird selbst zum DJ und begibt sich auf eine musikalische Reise in die Geschichte der Kolchose. Virtuell begleitet von DJ 5ter Ton von den Massiven Tönen lernt der Besucher die Grundtechniken des DJings und die wichtigsten Tracks von und für die Kolchose kennen.

    Öffnungszeiten

    Täglich, 14:00–21:00 Uhr

  • Ein Breakdancer bei sixsteps umringt von Zuschauern in einer innerstädtischen Einkaufsstraße.

    Specials

    Zwei Sonntage stehen im Zeichen von Graffiti und Breakdance. Die Kolchose Künstler Rich und Phams zeigen am 26.11. bei einer Graffiti-Sprüh-Aktion ihr Können und Neugierige können sich bei einem Workshop selbst an der Spraydose ausprobieren. Am 3.12. kommen im Palais Urban Dancer aus der ganzen Region zu einem Breakdance-Battle zusammen, um als Gewinner in die Top 8 beim Internationalen USC Swiss 2018 gewählt zu werden. Auch an diesem Sonntag sind die Besucher wieder zum Mitmachen eingeladen: bei den Workshops Breaking und Freestyle Hip-Hop. 

  • So 26.11.2017
    - Graffiti am Palais, 15:00 Uhr
    - Graffiti Workshop, 15.30 Uhr
    Graf­fiti am Palais
  • So 03.12.2017
    - 15:00 Uhr, Battle im Palais
    - 14:30 und 16:00 Uhr, Breakdance-Workshop
    Battle im Palais
  • Kolchose-to-go!

    Exklusiv im Palais der Kolchose gibt es eine Neuauflage »Edition 25K« der Kolchose-Pullover, Shirts und Hoodies aus den 90ern. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Caritas zugute. www.7siebe.de

  • Öffentliche Führungen

    Täglich, 17.00 Uhr:
    Architekturführung durch das Wilhelmspalais

    Täglich, 18.00 Uhr:
    Führung durch die Ausstellung 25K

    Freitags-Special, 18.00 Uhr:
    Führung durch die Ausstellung 25K mit DJ 5ter Ton

Ausdruck vom 20.11.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/kolchose.html