• Das Modell für das Heimatmuseum Plieningen.
  • Im Heimatmuseum wird man das Panorama der Fildern genießen können.
  • Im Museum gibt es die Inszenierung des Plieninger Rathauses.
  • Auch im Modell dargestellt: das Thema Arbeiten auf dem Feld.

Ein Heimatmuseum in blau?

Es ging zwar um die Farbe Blau, aber es war kein blauer Montag. Ganz im Gegenteil: Der 23. September endete für mich um 19 Uhr mit einem einmütigen Beschluss der Bezirksbeiräte aus Plieningen und Birkach, die Arbeitsgemeinschaft emde Gestaltung und Raimund Docmac mit der Gestaltung des neuen Heimatmuseums in der Zehntscheuer zu beauftragen. Wie schon die Jury im Juni war der Bezirksbeirat sehr angetan von der Liebe zum Detail, die die Gestalter in ihren “Haus-in-Haus” Konzept gezeigt hatten. Einzig zur Diskussion führte die blaue Farbe des Hauses. Warum blau? Die Gestalter hatten die Farbe aus dem Ortswappen der Plieninger abgeleitet, ohne zu ahnen, dass die Plieninger die benachbarten Kemnater – wohl eher abschätzig – die “Blauen” nennen.

Dieser Sache müssen wir vor der endgültigen Farbwahl noch auf den Grund gehen. Aber jenseits der Farbdiskussion ist diese politische Entscheidung das ersehnte Startsignal für die Arbeit am neuen Heimatmuseum in der Plieninger Zehntscheuer. Jetzt können wir die inhaltliche Arbeit gemeinsam mit der 14köpfigen Arbeitsgruppe aus Bürgerinnen und Bürgern aus Plieningen und Birkach fortsetzen und freuen uns auf den Input der Gestalter. Bevor wir also das Stadtmuseum im Stuttgarter Talkessel eröffnen, werden wir 2015 das neue Heimatmuseum auf den Fildern einweihen!

zurück zur Übersicht
  1. Pingback: Mit dem Heimatmuseum unterwegs | blog Stadtmuseum Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 8