Hilfsnavigation, direkter Sprung:

Frank Ackermann:
Hegel und sein „Leben Jesu“

Museum Hegel-Haus 19.12.2015, 10:30 Uhr

DIE ANSTIFTER // Während seines Theologiestudiums am Tübinger Stift hat Hegel sich mit seinen Freunden Hölderlin und Schelling für die französische Revolution und Kants Philosophie der Freiheit begeistert. Diese jugendliche Begeisterung fand nun Eingang in eine Schrift, die Hegel nach dem Abschluss seines Studiums fertig stellte: „Das Leben Jesu“.

Hierbei hat Hegel den Text der Evangelien neu übersetzt und auf eine Weise verarbeitet, die so revolutionär war, dass er es zeitlebens nie gewagt hat, diese Jugendschrift zu veröffentlichen; sie wurde in seinem Nachlass gefunden.

„Das Leben Jesu“, die einzige Schrift Hegels, die sich an alle richtet, habe ich vor einigen Jahren neu herausgegeben und mit einer Einleitung sowie einem Nachwort versehen.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café im Hegelhaus“, „Literarischer Abend im Hegelhaus“, „Philosophie im Lapidarium“. – Zahlreiche Buchveröffentlichungen.

Kostenbeitrag: je 8 Euro inkl. Kaffee/Tee
Veranstalter: Die Anstifter

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 23.09.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/983.html