Hilfsnavigation, direkter Sprung:

»Stuttgarter Hausbesuch« in der Villa Hauff - Laufend Stuttgarter Geschichte(n) erfahren

Villa Hauff, Gerokstr. 7, 70188 Stuttgart 30.10.2015, 16-19 Uhr

Die »Stuttgarter Hausbesuche« sind Spaziergänge in Häuser, die Stuttgarter Geschichte erzählen und schreiben. Dabei dreht sich alles um Geschichten: Die Geschichten der Häuser und die der Menschen, die diese Häuser mit Leben gefüllt haben.

Die »Hausbesucher« machen sich auf den Weg, bisher unbekannte oder lange in Vergessenheit geratene Episoden verschiedener Häuser zu entdecken und Geschichte und Geschichten über die Stadt zu erfahren, die nicht in Geschichtsbüchern nachzulesen sind.

Der 1. »Stuttgarter Hausbesuch« führt in das zwischen 1903-1904 am Abhang der Uhlandshöhe erbaute »Märchenschlössle« des Fabrikanten Friedrich Hauff (1863-1935). Der mit einer württembergischen Adeligen verheiratete Hauff war promovierter Chemiker und Besitzer einer photochemische Fabrik in Feuerbach.

Nach der exklusiven Besichtigung der Villa und des dort untergebrachten Werkstatthauses besuchen wir im historischen Gewölbekeller die Räume des Stabpuppentheaters LA PLAPPER PAPP.

Hausbesuch der Villa Hauff mit Ulrich Gohl, für Gespräche werden auch die Leiterin des Werkstatthauses Karin Märker sowie Anni Weigand, Gründerin, Intendantin und künstlerische Leitung von LA PLAPPER PAPP, zur Verfügung stehen.
Leitung: Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart

Teilnehmerbegrenzung/Anmeldung bis 23.10.2015 an:
Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145, Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Kostenbeitrag: 10,00 EUR (Teilnahmegebühr zzgl. VVS)

Die »Stuttgarter Hausbesuche« sind eine Kooperationsreihe des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart/Hospitalhof und des Stadtmuseums Stuttgart.

Ausdruck vom 15.12.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/951.html