Hilfsnavigation, direkter Sprung:

Das »Hotel Silber« öffnet seine Tore

11.09.2013

Seit langem wird über das »Hotel Silber« diskutiert. Was soll aus dem ehemaligen Sitz der Gestapo werden, der bis in die 1980er Jahre hinein von der Polizei und später vom Innenministerium genutzt wurde? Inzwischen ist klar: In den nächsten Jahren soll ein lebendiger Erinnerungsort im "Hotel Silber" entstehen.

Noch vor dem Umbau öffnet das historische Gebäude 2013 für erste Veranstaltungen seine Tore. Organisiert wird die Reihe vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg, der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und dem Stadtmuseum Stuttgart. An mehreren Abenden werden der historische Ort und Aspekte der Geschichte der Polizei und der Gestapo beleuchtet. Dabei stellt sich immer wieder die Frage: Was geht uns diese Geschichte heute noch an?

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Weitere Informationen zum »Hotel Silber«
www.geschichtsort-hotel-silber.de
www.hotel-silber.de

Das Programm:
8. 10.2013, 19:00 Uhr
Historischer Ort, Gedenkort, Täterort – was für ein Ort ist das »Hotel Silber«?

19.10.2013, im Rahmen der StuttgartnachtProjektion »Auf Mauern schreiben«

6.11.2013, 19:00 Uhr
Kontinuitäten in der Verfolgung – Die Kriminalisierung der Sinti und Roma und der Homosexuellen nach 1945

13.11.2013, 19:00 Uhr
Aus der Geschichte des »Hotel Silber« lernen – historisch-politische Bildung in der Polizei

19.11.2013, 19:00 Uhr
Interkulturelle Zugänge zur NS-Geschichte

4.12.2013, 19:00 Uhr
Schutz oder Terror? Problematische Kontinuitäten in der Geschichte der Polizei

Workshops:
Erinnern – aber wie?
Das »Hotel Silber«? und die Verfolgung Jugendlicher im Nationalsozialismus

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Information und Anmeldung:
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Tel. 0711/212 3989
Fax 0711/212 3979
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Ausdruck vom 22.08.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/566.html