Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Stuttgarter Rathaus

Das Gesicht des Gettos

Bilder jüdischer Photographen aus dem Getto Litzmannstadt 1940–44

09.11.–16.12.2011

Nach dem Überfall auf Polen richteten die Nationalsozialisten in Łódź – von den deutschen Besatzern Litzmannstadt genannt – wie auch in anderen besetzten Ländern Gettos für die jüdische Bevölkerung ein.  Im Getto Litzmannstadt drängten sie im Frühjahr 1940 über 160.000 Juden zusammen, weitere 20.000 wurden im Herbst 1941 aus westeuropäischen Ländern dorthin deportiert, außerdem 5.000 Roma aus dem Burgenland. Photographen unter den Gettobewohnern dokumentierten im Auftrag des Judenrats nahezu alle Bereiche des Gettolebens. Łódź ist heute Partnerstadt Stuttgarts.

Stadtmuseum und Stadtarchiv zeigten deshalb gemeinsam die Ausstellung, die von der Stiftung »Topographie des Terrors«, Berlin, erarbeitet wurde.

Ausdruck vom 17.10.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/451.html