Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosophisches Café

Prof. Dr. Michael Weingarten:
Konstellationen, Denkräume und die Unverzichtbarkeit der Philosophiegeschichte für das Philosophieren

Museum Hegel-Haus 30.09.2017, 10:30 Uhr

Zum 90. Geburtstag von Dieter Henrich

Man kann ein hervorragender Physiker oder Biologe sein, ohne die Geschichte seiner Disziplin zu kennen. Denn diese enthält ja nur die falschen und damit vergangenen Einsichten gegenüber
den richtigen und wahren gegenwärtigen Theorien. Und nahezu alle Philosophen der analytischen Philosophie, die im Sinne Husserls Philosophie als strenge Wissenschaft betreiben wollen, teilen diese Überzeugung auch für die Philosophie. Dagegen hat der (in Stuttgart wohnende) Dieter Henrich, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feierte,
in seinen umfänglichen Studien zum deutschen Idealismus sowie in seinen methodischen Überlegungen zur Konstellationsforschung überzeugend herausgearbeitet, wie unverzichtbar für eine sich selbst immer wieder neu aufklärende Philosophie die Kenntnis ihrer Geschichte ist. Dabei thematisieren die Überlegungen zu den Konstellationen, in denen philosophische Einsichten sich entwickeln, nicht nur
die Diskussionen und Auseinandersetzungen zwischen den Philosophie Treibenden, sondern gerade auch die Anstöße und Spannungen,
die sich für die Philosophierenden aus den jeweiligen sozialen und kulturellen Problemen ihrer Zeit ergeben.

Prof. Dr. Michael Weingarten ist Professor für Philosophie an den Universitäten Stuttgart und Marburg.

Kostenbeitrag: 8 Euro,
inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf.

Eine Kooperationsveranstaltung der Anstifter und des Stadtmuseums Stuttgart.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 18.11.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1376.html