Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosoph. Café

Prof. Dr. Michael Weingarten: Luthers Antisemitismus

Museum Hegel-Haus 27.05.2017, 10:30 Uhr

Juden seien blutdürstig, rachsüchtig, geldgierig und wahrhafte Teufel. Am liebsten würde er – Luther – jeden Juden erwürgen, wenn dies nicht gegen christliche Verbote verstieße. Man sollte aber ihre Synagogen niederbrennen, ihre Häuser zerstören und ihnen die Gebetbücher entziehen sowie die Lehre bei Todesstrafe untersagen. Ist das noch Anti-Judaismus oder formuliert Luther einen gleitenden Übergang in antisemitische Positionen mit all den katastrophalen Folgen, die wir aus dem 20. Jahrhundert kennen? Und: Lassen sich solche anti-judäischen und antisemitischen Äußerungen wirklich unproblematisch von Luthers Theologie trennen? Gerade im Luther-Jahr müssen diese Fragen offen diskutiert werden.

Michael Weingarten ist Professor für Philosophie an den Universitäten Stuttgart und Marburg.

Kostenbeitrag: 8 Euro,
inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf.

Eine Kooperationsveranstaltung der Anstifter und des Stadtmuseums Stuttgart.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 28.06.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1240.html