Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Literatur im Hegelhaus

Rudolf Guckelsberger liest »Die Reisen Benjamin des Dritten« von Mendele Mojcher Sforim

Museum Hegel-Haus 09.10.2017, 19:30 Uhr

Er gilt als der Begründer und »Großvater« der jiddischen Literatur: Scholem Jakob Abramowitsch, der sich »Mendele Mojcher Sforim« (Mendele, der Buchhändler) nannte und vor hundert Jahren in Odessa gestorben ist. Seine Novelle »Die Reisen Benjamin des Dritten« ist eine herrliche Satire auf das armselige Leben der Menschen in den osteuropäischen »Schtetln« und deren geistige Begrenztheit. Arm sind sie, ja (und nicht gerade intelligent), aber zugleich beseelt von einer unzerstörbaren Zuversicht und Gottgläubigkeit. So auch Benjamin, die Hauptfigur der Erzählung. Beeindruckt von den Helden der Abenteuerromane, die er liest,will dieser Träumer und Müßiggänger hinaus in die weite Welt. Begleitet von Senderl, einem tumben Taugenichts, bricht er auf ins heilige Land ... und fällt aus allen Wolken. – Cervantes hätte seine helle Freude an dieser jiddischen »DonQuichotiade«!

Wie im vergangenen Jahr hat Rudolf Guckelsberger auch für seine diesjährige Lesereihe im Hegel-Haus Texte von Schriftstellern ausgewählt, derer die literarische Welt 2017 besonders gedenkt: Vor 75 Jahren nahm sich Stefan Zweig im brasilianischen Exil das Leben, vor 100 Jahren starb in Odessa der große jiddische Erzähler Mendele Mojcher Sforim, vor 150 Jahren wurde Ludwig Thoma geboren und vor 350 Jahren Jonathan Swift. – Unter dem Motto »Mit Dichtern auf Reisen« wollen wir an diese vier Autoren erinnern. Auf unterschiedliche Art und Weise, mal realistisch mal fiktiv, laden sie uns ein, die Welt zu entdecken. Was gibt es Schöneres?

Eintritt: 8 Euro
(Voranmeldung unter 0711-21696410 oder Bitte aktivieren Sie JavaScript!)

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 22.11.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1224.html