Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Tag der Stadtgeschichte

Heimat in der Fremde -
Ein- und Auswanderungen in den Stadtbezirken seit dem 19. Jahrhundert

Stadtarchiv 12.11.2016, 13:30 Uhr

Angesichts der hohen Mobilität heutiger Menschen scheint uns die Bevölkerung in früheren Zeiten stabiler und ruhiger gewesen zu sein. Bei genauerem Hinsehen aber werden über Jahrhunderte hinweg immer wieder erhebliche Wanderungsbewegungen sichtbar, von der in der Mitte des 19.Jahrhunderts stark anwachsenden Auswanderung aus Württemberg bis zur Landflucht in die Städte, vom Massen-Zuzug wegen Krieg und Vertreibung bis zur organisierten Anwerbeaktion von „Gastarbeitern“ für die Industrie.

Jedes Mal wurde dabei die Stadt gefordert. Sie musste die städtebaulichen, sozialen und kulturellen Folgen bewältigen. Diese haben das Gesicht unserer Stadt und unserer Stadtbezirke mitgeprägt. Wir machen einige Spuren sichtbar.

Veranstaltungsort:
Stadtarchiv, Bellingweg 21, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Veranstalter:
ARGE Netzwerk Stuttgarter Stadtbezirke
in der IG Stadtgeschichte
in Zusammenarbeit mit
dem Stadtarchiv
und dem Planungsstab Stadtmuseum

Dokumente & Links

Ausdruck vom 22.11.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1151.html