Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosoph. Café

Frank Ackermann: Leibniz und das Problem der Freiheit

Museum Hegel-Haus 12.11.2016, 10:30 Uhr

Zum 300. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz

Am 14. November ist der 300. Todestag von Leibniz, einem der größten wissenschaftlichen Genies der Menschheit. Sein Nachlass, der 200 000 Blätter umfasst, ist bis heute nicht aufgearbeitet. Das philosophische System des Leibniz – die Monadenlehre mit ihrer „prästabilierten Harmonie“, worin enthalten ist, dass unsere Welt die „beste aller möglichen“ ist – , dieses System erschien immer schon als sehr wunderlich. Man kann nun dieses System nur dann richtig würdigen, wenn man das eine Grundprobleme erkennt, das Leibniz zu lösen versuchte, nämlich die menschliche Freiheit mit der Notwendigkeit allen Geschehens zu vereinbaren. An diesem Problem sind alle vor Leibniz gescheitert, und Leibniz sah in seinem System die einzig mögliche Lösung. Auf den Vorwurf, diese Lösung sei allzu bizarr, hätte er antworten können: Dann biete eine bessere Lösung, aber mach Dir zuerst klar, dass es sich bei diesem Problem um ein Labyrinth handelt, aus dem bislang noch keiner herausgefunden hat.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café im Hegelhaus“, „Literarischer Abend im Hegelhaus“, „Philosophie im Lapidarium“. – Zahlreiche Buchveröffentlichungen.

Kostenbeitrag: 8 Euro,
inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf.

Eine Kooperationsveranstaltung der Anstifter und des Stadtmuseums Stuttgart.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 24.08.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1128.html