Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosoph. Workshop

Dr. Sebastian Ostritsch: Philosophie der absurden Existenz - Albert Camus’ „Der Mythos des Sisyphos“

Museum Hegel-Haus 08.10.2016, 10:30 Uhr

In seinem Text „Der Mythos des Sisyphos“ (1942) entwickelt Albert Camus eine Philosophie des Absurden. Ihr Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass die menschliche Existenz sinnlos ist. Ihr Ziel liegt in der Beantwortung der Frage, welche existenziellen Konsequenzen aus dieser Sinnlosigkeit zu ziehen sind. Kann das Leben auch ohne Sinn lebenswert sein, oder zwingt uns das Absurde letztendlich in den Selbstmord? In diesem Workshop wollen wir uns in gemeinsamer Lektüre und Diskussion Camus’ Philosophie der absurden Existenz erarbeiten. Der Text des „Sisyphos“ wird auszugsweise an die Teilnehmer ausgegeben.

Sebastian Ostritsch promovierte 2013 an der Universität Bonn mit einer Arbeit über Hegels Rechtsphilosophie. Akademischer Mitarbeiter an der Universität Stuttgart, Dozent im Rahmen des Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudiums.

Kostenbeitrag: je 25 Euro inkl. Kaffee/Tee (ohne Mittagessen).
Es ist vorgesehen, in einem der umliegenden Lokale gemeinsam Mittag zu essen.

Für diesen Workshop ist eine vorherige Anmeldung erforderlich bei: Frank Ackermann, Bitte aktivieren Sie JavaScript!, 0711-612492

Eine Kooperationsveranstaltung der Anstifter und des Stadtmuseums Stuttgart.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 11.12.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1124.html