Hilfsnavigation, direkter Sprung:

Dr. Matthias Mayer: Ist die Geschichte zu Ende? – Eine aktualisierte Sicht Hegels

Museum Hegel-Haus 21.05.2016, 10:30 Uhr

Die Rede vom »Ende der Geschichte« wurde – seit Hegels ebenso berühmten wie provozierenden Sätzen und Bildern von der Identität aus »Wirklichkeit und Vernunft« sowie von der »Rose im Kreuze der Gegenwart« (in der Vorrede seiner Rechtsphilosophie) – immer wieder Gegenstand und Ausgangspunkt sei es philosophischer, literarischer oder politischer Manifestationen. Es sollen im Vortrag einige wirkungsgeschichtlich relevant gewordene Positionen in Erinnerung gerufen werden, welche in der Erklärung des Endes der Geschichte sich versucht und hervorgetan haben (Francis Fukuyama, Peter Sloterdijk, Massimo Borghesi, Michel Houellebecq etc.), um gegen dieselben schließlich dezidiert die Hegel-Interpretation von Ernst Bloch zu stellen. Von ihm versprechen wir uns gleichermaßen eine Antwort auf unsere Titel-Frage wie auf die Nöte unserer Zeit (was, wie wir sehen werden, ein und dasselbe ist).

Matthias Mayer ist Privatdozent am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen.

Kostenbeitrag: je 8 Euro inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Eine Kooperationsveranstaltung der Anstifter und des Stadtmuseums Stuttgart.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 964 10 oder 216 964 00
(Mo -Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 19.10.2017
http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/1028.html